Gepostet von: Büxi

Kategorie: Weitere Sportarten

Gepostet am: vor 2 Tag(en)

Tags: Büxi, Marco Büchel, Wengen, Rennen, Ski

Ort: Bern

40 Stimmen

bewerten

Es ist alles angerichtet für ein grosses Skifest, und für mein wahrscheinlich wichtigstes Rennen meiner letzten Saison. Wengen ist für mich eine Herzensangelegenheit. Ein Rookie wird es auf dieser Strecke immer schwierig haben ganz vorne mitzufahren, denn hier zählt die Erfahrung. Wengen setzt einen längeren Lernprozess voraus, denn die Abfahrt hat nirgends eine Stelle welche technisch verdammt schwierig ist. Hier gibt es aber unzählige Schlüsselstellen, welche unbedingt fehlerlos gefahren werden müssen, will man vorne dabei sein. Dieses Rennen kann man nicht in einer gewissen Sektion für sich entscheiden, aber man kann jederzeit alles verlieren. Es ist nicht sehr schwierig hier zu fahren, aber es ist verdammt schwierig schnell zu sein. Über mehrere Jahre muss man die vielen Schlüsselstellen verinnerlichen. Auch wenn die Kurssetzung jede Saison ein wenig variert, die Fahrweise bleibt in etwa gleich. Nur durch das Erlernen dieser Abschnitte weiss das Bauchgefühl welches die absolut schnelle Linie ist. Der Kopf ist dabei auch sehr wichtig, denn es muss clever gefahren werden. Aber sehr oft darf man das Unterbewusstsein miteinbeziehen, um das Tempo geschickt bis ins Ziel zu tragen.
Die erste Trainingsfahrt der diesjährigen Ausgabe vom Lauberhorn haben wir schon hinter uns. Die Piste präsentiert sich in einem absolut grandiosen Zustand. Einzig der Hundschopf war im vergangenen Jahr besser präpariert. Mit meinem Abschneiden war ich komplett zufrieden. Auf Anraten meines Servicemannes habe ich den uralten Schuh aus dem Keller genommen, und bin damit angetreten. Der Vorteil liegt darin, dass ich bei allen Gleitabschnitten extrem schnell bin. Sobald aber eine Stelle mit Wasser bearbeitet wurde, rutsche ich quer über die Piste. Da hier alle wichtigen Schlüsselstellen vereist sind, war es nicht ganz einfach für mich im Training. Das Eis ist vorerst noch recht griffig, aber ich werde auf das Rennen hin bestimmt noch etwas ändern müssen.
Anyway, dies ist meine letzte Chance auf eine Podestplatzierung hier am Lauberhorn. Ich werde alles unternehmen diesen Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Auf jeden Fall werde ich meinen Abschied von diesem schönen Rennen in vollen Zügen geniessen.

Liebe Grüsse, Büxi

Antworten vor 2 Tag(en)

Büxi, ich sehe dich auf dem Treppchen!! Alles Gute, zeig' diesen Greenhorns wo der Hammer hängt!

Antworten oestricherlochvor 1 Tag(en)

All the best Büxi! Gib Gas, das Skifest kann beginnen!

Antworten Alexvor 1 Tag(en)

Ich sehe Dich als einen der Favoriten! Guten Material und Du wirst zuvorderst dabei sein! Hopp Büxi!

Antworten Fairnessvor 23 Stunde(n)

Hoffentlich gibt es schönes Wetter am Samstag und ein faires Rennen. Was meinst Du eigentlich zur Entschärfung der Ziel-S's?

von büxivor 21 Stunde(n)

das ziel-s ist nach wie vor dasselbe wie zuvor. die kurven stehen am selben ort, und es ist immer noch eine riesige herausforderung für uns athleten. dort kann man alles verlieren. einzig der letzte übergang ins ziel wurde verbreitert und etwas abgetragen. eine massnahme welche unvermeidbar war. unser tempo wird immer schneller, aber die kurssetzung kann aufgrund des platzmangels nicht anders gewählt werden um das tempo zu drosseln. hätte man den letzten übergang so belassen, hätten wir bei jedem rennen mehrere verletzte im zielraum, und das ist nicht im sinne der athleten, noch wäre es eine gute werbung für ein grandioses skifest. für den zuschauer ist diese abänderung praktisch kaum ersichtlich. gruss büxi

Missbrauch melden

(Bitte keine HTML-Tags verwenden.)

Name:  
Email:    
Kommentare: